Uwe Schröder (0), Naomi Schröder (0), Gaston Maiquez (+6) und Martin Inchauspe (+6) vom Team Tom Tailor sind die Sieger der Beluga Austrian Open 2014. Es war ein unglaublich spannender Finaltag. Margit Kotrosits vom Poloclub Schloss Ebreichsdorf: „Es kam zum Traumfinale zwischen Tom Tailor und unserem Hauptsponsor Beluga, der fanmäßig sehr zahlreich vertreten war. Und natürlich ist ein Duell Österreich gegen Deutschland immer aufregend.“ Besonders war die Finalbegegnung auch, weil es ein Duell zweier Vater-Tochter-Teams war. Im Team Tom Tailor spielten Uwe und Naomi Schröder und im Team Beluga kämpften Koko und Robert Kofler gemeinsam um den Sieg.

Die beiden Finalisten kämpften bis zur letzten Minute. Erst ein Golden Goal musste die Entscheidung bringen. Martin Inchauspe erspielte sich in der Mitte des Feldes den Ball und schoss ein Traumtor. Santiago C. Marambio konnte ihn nicht mehr stoppen und Tom Tailor ging mit einem 8:7-Sieg vom Platz. Damit landeten Koko Kofler (0), Robert Kofler (+1), Horacio Fernandez Llorente (+5) und Santiago C. Marambio (+6) vom Team Beluga auf Platz 2.

Den dritten Platz erkämpften sich Polina Nazarova (+1), Robert Szucz (0), Fernando Miño (+4) und Tomas Maiquez (+6) vom Team Raika. Mit 9:6 setzten sich die Vier gegen Andras Tombor (0), Benjamin Darroux (+1), Juan Jose Storni (+5) und Matias Machado (+4) vom Team Bardon durch.

Die Austrian Polo Open sind mit einem Teamhandicap von +8 bis +12 das sportliche und gesellschaftliche Highlight der österreichischen Polosaison.


Die Platzierungen:
1. Tom Tailor (+12)
Uwe Schröder (0)
Naomi Schröder (0)
Gaston Maiquez (+6)
Martin Inchauspe (+6)

2. Beluga (+12)
Koko Kofler (0)
Robert Kofler (+1)
Horacio Fernandez Llorente (+5)
Santiago C. Marambio (+6)

3. Raika (+11)
Polina Nazarova (+1)
Robert Szucz (0)
Fernando Miño (+4)
Tomas Maiquez (+6)

4. Bardon (+10)
Andras Tombor (0)
Benjamin Darroux (+1)
Juan Jose Storni (+5)
Matias Machado (+4)

5. Peter Ebinger (+10/ +12)
Leon Hauptmann/ Walter Scherb (0/ +1)
Emil Kraus/ Konstantin Rhomberg (0/ +1)
Joaquin Maiquez (+6)
Juan C. Marambio (+4)

6. Happy Horse (+10)
Martin Magal (+1)
Christoph Kerres (0)
Jeronimo Fanelli (+5)
Felix Beguerie (+4)


Bildergalerie: