Enrique Bauzada (+4), Ivan Maldonado (+4), Gustavo Rapetti (+2) und Sergio Alvarez (+1) vom Team Aerolinas Argentina sind die Sieger der Beijing Polo Open 2014. Insgesamt kämpften vom 15. bis 20. September vier Mannschaften im Sunny Times Polo Club in Peking um den Sieg. Das Turnier wurde vom Eigentümer des Polo Clubs Xia Yang, der in China auch ein sehr bekannter Architekt und Künstler ist, organisiert und gehört zu den prestigeträchtigsten im Polokalender Chinas. Mit circa 3.000 Zuschauern am Finaltag – darunter viele Prominente aus Politik (u.a. der Gouverneur der Provinz und der Botschafter Argentiniens), Wirtschaft und Kultur – und einem beeindruckenden Aufwand an Infrastruktur und Gästebetreuung sind die Beijing Polo Open der Höhepunkt der Saison im Sunny Times Polo Club.

Die Veranstaltung wurde von bekannten Sponsoren wie Piaget, dem Schweizer Polo & Luxury Magazine, Wanstead aus Neuseeland und der Aerolinas Argentina unterstützt, war bestens organisiert und von einer über alle Tage hinweg herzlichen Gastfreundschaft und großzügigen Einladung zu einer kulinarischen Rundreise durch die chinesische Küche geprägt. Ein umfangreiches touristisches Besuchsprogramm gab den Teilnehmern einen Einblick und langanhaltende Eindrücke der chinesischen Geschichte und Kultur.

Der Sunny Times Polo Club ist circa eine Stunde vom Stadtzentrum der 20-Millionen-Stadt Peking entfernt und liegt direkt am Fuß der Großen Mauer. Auf circa 100 Hektar ist dort in den vergangenen Jahren eines der wichtigsten Pferdesportzentren Chinas entstanden. Der Club zählt rund 100 aktive Mitglieder und verfügt über zwei Polofelder, Clubhaus und Stallungen. Eine Weiterentwicklung mit privaten Häusern für die Mitglieder wird gerade geplant.


Die Teams:
Argentina – Aerolinas Argentina (+11)

Enrique Bauzada (+4, ARG)
Ivan Maldonado (+4, ARG)
Gustavo Rapetti (+2, ARG)
Sergio Alvarez (+1, ARG)

New Zealand – Wanstead (+10)
Jared Thompson (+1, NZ)
Simon McDonald (+2, NZ)
Philipp Thomson (+5, NZ)
Nick Coddington (+2, NZ)

Switzerland – Polo&Luxury (+5)
Markus Gräff (0, CH)
Uwe Zimmermann (+1, D)
Julio Igorio (+3, ARG)
Chaolemen (+1, CN)

China – Piaget (+11)
Xia Yang (0) /Wu Zhi-wei (0, CN)
David Miller (+5, NZ)
Marciel Socas (+4, ARG)
Pablo Lanusse (+2, ARG)


Galerie: