Zur Bildergalerie
>> hier klicken

In einem dramatischen Finale besiegten Siegfried Grohs (0) und Gastón Maíquez (+6) vom Team Audi Sven Schneider (+3) und den 15-jährigen Vorjahressieger Lukas Sdrenka (0) vom Team des Titelsponsors Julius Bär nur knapp mit 8:7,5. Anfangs hatten Lukas Sdrenka und Sven Schneider noch immer leicht die Nase vorn, doch in der zweiten Spielhälfte drehte der argentinische Profi Gastón Maíquez richtig auf, machte ein Tor nach dem anderen und brachte sein Team Audi in Führung. Zwar schafften die beiden Hamburger es noch einmal, bis auf ein halbes Tor zu verkürzen, doch es gelang ihnen in der verbleibenden Zeit nicht mehr, die Begegnung erneut zu drehen.

Als Turniertrophäe gab es vom Schweizer Bankhaus zwei riesige Treicheln – ein traditionelles Schweizer Klanginstrument, das im Gegensatz zu einer Glocke aus gehämmerten Blech besteht und dadurch sowohl leichter ist als auch einen mehr scheppernden Klang hat. Maíquez hatte am Ende sogar zwei davon über den Schultern hängen, da er mit 14 Toren auch die neue von Julius Bär ins Leben gerufene Wertung des besten Turnier-Torschützen gewonnen hatte.

Über die vielen Tore des Südamerikaners freute sich auch Helge Jansen, der Vorsitzende der Stiftung Küstenschutz auf Sylt. Denn der Hauptsponsor spendete 200 Euro pro Tor in die Stiftungskasse der Syltschützer. Nachdem auch die anderen Teamsponsoren am Sonntag für die jeweils im zweiten Spielabschnitt erzielten Tore Summen zwischen 200 und 500 Euro pro Treffer ausgelobt hatten, kamen am Ende stolze 15.000 Euro für den Erhalt der Sylter Küste zusammen. Diese Summe wurde im Anschluss an das Turnier auf Initiative des Herausgebers von Polo+10, Thomas Wirth, durch die Versteigerung der Gosch-Team-Shirts von Eva Brühl und Iris Hadrat im kleinen Kreis um weitere 550 Euro aufgestockt.

Im Spiel um Platz drei konnten sich Jo Schneider (+1) und Christopher Winter (+3) vom Team Maus Immobilien mit 4:2 gegen Thomas Selkirk (0) und Federico Heinemann (+3) durchsetzen.

Den fünften Platz belegten der gebürtige Frankfurter Steve Rose (0) und der Berliner Moritz Gädeke (+3). Die Beiden vom Team Lanson schlugen das Damen-Team Gosch Sylt mit Iris Hadrat (0) Eva Brühl (+2) mit 4,5:5.

Turnierveranstalterin Kiki Schneider: „Wir hatten vor allem am Sonntag wieder ganz viel Glück mit dem tollen Wetter. Das Wetter meint es wirklich gut mit dem Beach Polo auf Sylt. Durch das große Engagement von Julius Bär in diesem ersten Jahr der Veranstaltung konnten wir wieder einen großen Schritt vorwärts machen mit dem Event. Wir hatten sehr viele positive Rückmeldungen von unseren Gästen. Und die haben überwiegend hochklassigen Sport gesehen, mit zum Teil ganz engen, dramatischen Spielausgängen. Und ich freue mich jetzt schon auf weitere spannende Turnierjahre mit Julius Bär, hier in Hörnum.“

Unter den Polospielern waren unter anderem im Team König Pilsener Thomas Selkirk der Inhaber von Dolzer Maßkonfektionen (www.dolzer.com) und und Federico Heinemann-Majol aus Uruguay von der Natural-Beef-Marke Lafina, der auf Sylt exklusiv die Sansibar beliefert (www.lafina.com, Polo+10 berichtete) sowie die beiden besten deutschen Polospielerinnen Eva Brühl und Iris Hadrat im Team Gosch Sylt. Der Gründer der German Polo Masters Sylt, Jo Schneider, spielte zusammen mit Christopher „Niffy“ Winter im Team Maus Immobilien.

Zu den Gästen auf dem Turnier gehörten unter anderem Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen und Matthias Ingwersen (Borco-Marken-Import), Sansibar-Chef Herbert Seckler, Sänger HP Baxxter (Scooter), Ex-Boygroup-Sänger Karim Maataoui, Juweliere Hanns-Christian und Simone Hülse-Reutter, Nicolaus Giercke und Susanne Thurner (Uhren Becker), Hannelore Lay (Stiftung Kinderjahre) und Dirk Vorwerk, Segler Achim Griese und Frau Andrea, Jürgen H. Klindworth und Frau, Wolfgang Behnken sowie Werbersohn Maximilian Baumann.


Die Ergebnisse:



Samstag, 11. Juni 2011


GRUPPE A

Maus Immobilien

:

Gosch Sylt

3

:

2

Maus Immobilien

:

Audi

2

:

4

Audi

:

Gosch Sylt

3

:

3


GRUPPE B

Julius Bär

:

König Pilsener

4

:

2,5

Julius Bär

:

Lanson

3

:

0

Lanson

:

König Pilsener

1

:

2,5



Sonntag, 12. Juni 2011 – Finalspiele

Gosch Sylt

:

Lanson

4,5

:

5

Maus Immobilien

:

König Pilsener

4

:

2

Audi

:

Julius Bär

8

:

7,5




Die Platzierungen:
1. Audi (+6, AR)
Siegfried Grohs (0)
Gastón Maíquez (+6)

2. Julius Bär (+3, CH)
Lukas Sdrenka (0)
Sven Schneider (+3)

3. Maus Immobilien (+4, D)
Jo Schneider (+1)
Christopher Winter (+3)

4. König Pilsener (+3, AR)
Thomas Selkirk (0)
Federico Heineman (+3)

5. Lanson (+3, F)
Steve Rose (0)
Moritz Gädeke (+3)

6. Gosch Sylt (+2, D)
Iris Hadrat (0)
Eva Brühl (+2)


Über Julius Bär
Zum ersten Mal ist das Schweizer Bankhaus Julius Bär Titelsponsor des Beach Polo World Cup auf Sylt. Heiko Schlag, Mitglied des Vorstands der Bank Julius Bär Europe AG: „Seit sechs Jahren engagieren wir uns für den Polosport. In dieser Zeit waren wir bei zahlreichen namhaften Turnieren in aller Welt als Titel- und Teamsponsor vertreten. Der Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt ist ein bedeutendes Sandpoloturnier in einzigartiger Umgebung. Diese Tatsache, zusammen mit der Möglichkeit, die Sponsoringplattform gemeinsam mit dem Veranstalter weiterzuentwickeln, haben uns überzeugt, als Titelsponsor und mit einem eigenen Team teilzunehmen. Dadurch unterstreichen wir unser Bekenntnis zum Markt Deutschland und zum internationalen Polosport.“

Lukas Sdrenka, der zusammen mit Sven Schneider im Team Julius Bär den zweiten Platz belegte, wird im Rahmen der Polonachwuchsförderung des Schweizer Bankhauses der Einladung zur Julius Bär International Polo Academy in Zürich folgen. Fünf Tage intensives Polo- und Reittraining warten dann im Sommer auf das 15-jährige Polotalent.

Julius Bär, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert reichen, ist die führende Private-Banking-Gruppe in der Schweiz und ausschließlich auf die Betreuung und Beratung von Privatkunden, Family Offices und externer Vermögensberater ausgerichtet. Die global geschätzte Schweizer Tradition manifestiert sich auch in den Werten, für die die Bank steht: Vertrauenswürdigkeit, Qualität und Leistung. Julius Bär vereint Tradition und Innovation sowie lokales Fachwissen und internationale Erfahrung auf sehr erfolgreiche Art.

Deutschland, als einer der Hauptmärkte der Bank ist von großer Bedeutung für Julius Bär. Die Bank Julius Bär in Deutschland wurde 1989 gegründet und ist ganz auf die Ansprüche deutscher Kunden ausgerichtet. Dabei verfügt die Bank über sieben Standorte in Deutschland: Düsseldorf, Hamburg, Kiel, München, Stuttgart, Würzburg und den Hauptsitz in Frankfurt am Main.


Die Bilder der vergangenen Tage:

Welcome-Drink an der Außen-Bar im Gogärtchen am Freitag, 10. Juni 2011



welcome-drink-im-gogaertchen


Zur Bildergalerie: www.facebook.com

1. Spieltag am Samstag, 11. Juni 2011


Julius-baer-beach-polo-world-cup-sylt


Auf dem Bild: Moritz Gädeke, Lukas Sdrenka und Sven Schneider.


Zur Bildergalerie: www.facebook.com

Offizieller Polo+10 Abend im Weinkeller der Sansibar
Anlässlich des Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt 2011 hatte Polo+10 alle Teams in den legendären Weinkeller der Sansibar eingeladen. Unter anderem mit dabei: drei der vier deutschen Nationalspieler sowie die beiden besten deutschen Polo-Spielerinnen Eva Brühl und Iris Hadrat.


weinkeller-sansibar-1


Zur Bildergalerie: www.facebook.com

Finale am Sonntag, 12. Juni 2011 – Teil 1


Beach-Polo-Sylt-2011-1


Auf dem Bild: Jo Schneider, Niffy Winter, Thomas Selkirk und Federico Heinemann.


Zur Bildergalerie: www.facebook.com

Finale am Sonntag, 12. Juni 2011 – Teil 2


Beach-Polo-Sylt-2011-2


Auf dem Bild: Heiko Schlag (Julius Bär) und Gastón Maíquez.


Zur Bildergalerie: www.facebook.com

Beach-Polo-Sylt-2011-3


Auf dem Bild: Oli Zimtstern als DJ und Fotograf beim Turnier dabei (im Polo+10 Sansibar Shirt) mit den Moderatoren Günni und Mona. Bild Mitte: die Veranstalterin von Polo auf Sylt, Kiki Schneider.


Bestellt werden können die Polo+10 / Sansibar Poloshirts im Sansibar Online Shop unter www.sansibar.de


Polo+10 Facebook:
Werden Sie Teil der größten deutschsprachigen Polo-Community bei Facebook >> hier klicken


Weitere Informationen über den Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt unter www.polosylt.de
Weitere Informationen über die Bank Julius Bär unter www.juliusbaer.com