Am vergangenen Freitag feierten 300 Gäste im renommierten Guards Polo Club den Erfolg des Atlantic Polo Team bei der Talisker Whisky Atlantic Challenge, dem härtesten Ruderwettbewerb der Welt.

Innerhalb von nur 48 Tagen und 7 Minuten hatten Henry Brett, Bobby Melville, James Glasson und Fergus Scholes in einem kleinen Ruderboot den Atlantik überquert. Damit haben die vier britischen Polospieler die Vier-Personen-Kategorie gewonnen und landeten in der Gesamtwertung auf Platz 2. Eine grandiose Leistung – und das ganz ohne vorherige Rudererfahrung. (POLO+10 berichtete)

Wie es den Vieren bei der Challenge ergangenen ist, wie sie sich vorbereitet haben, was sie alles erlebt haben und wie man auf einem so kleinen Boot überhaupt zurecht kommt, zeigt der offizielle Film, der auf dem Event im Guards Polo Club präsentiert wurde und am 11. Juni auf Sky Sports ausgestrahlt wird.

Mit dabei im Guards Polo Club war auch der stärkste Konkurrent des Atltanic Polo Teams in der Vier-Personen-Kategorie: das britische Team Row 2 Recovery erreichte nur ein paar Stunden später als Zweiter das Ziel – den Hafen auf der Karibikinsel Antigua.

Atlantic Polo Team: „Wir freuen uns sehr, dass der Guards Polo Club unserer Home-Coming-Party veranstaltet. Wir fühlen uns geehrt, die Unterstützung eines der weltweit renommiertesten Clubs zu haben, und sind sehr dankbar, dass so Viele gekommen sind. So konnten wir Allen für die Unterstützung während der Reise danken. Typisch für das Altantic Polo Team hatten alle von Beginn an eine großartige Zeit.“

Der offizielle Film des Atlantic Polo Team:



Bildergalerie Home Coming Party im Guard Polo Club: