Ein Bericht von Eric Weil

Ungeschlagen hat Argentinien das Finale der IX FIP World Polo Championship mit 12:11 gegen Brasilien gewonnen. Brasilien ging zwar schnell mit 3:0 in Führung und war in der ersten Hälfe mit einem überragend spielenden Pedro Zacharías (+5) das überlegenere Team. Nach dem dritten Chukka führte Brasilien mit 7:4. Aber einige Wechsel bei den Argentiniern durch Coach Martin Zubia drehten das Spiel.

Der 14-jährigen Salvador Jauretche (+1) spielte ab jetzt auf Position 1. Hinten wurde Alfredo Capella (+4) „the man of the match“ und hielt Zacharías, der insgesamt acht Goals für Brasilien verwandelte, in Schach. Im fünften Chukka schaffte Argentinien so den Ausgleich und ging erstmals in Führung. Zwei späte Tore im sechsten Chukka bringen Argentinien dann den historischen vierten WM-Sieg.

Mit drei Argentiniern im Team sichert sich Italien mit einem souveränen 9:7-Sieg gegen England den dritten Platz.


Die ersten vier Platzierungen:
1. Argentinien (+14)
Alfredo Capella (+4)
Pablo Llorente (+4)
Martin Inchauspe (+5)
Salvador Jauretche (+1)

2. Brasilien (+14)
Beto Junqueira (+1)
Pedro Zacharias (+5)
Xande Junqueira (+4)
Josao Novaes (+4)

3. England (+14)
Nick Britten Long (+2)
Jack Richardson (+3)
Max Charlton (+4)
Ed Hitchman (+5)

4. Italien (+14)
Goffredo Cutinelli (+3)
Juan Jauretche (+4)
Francisco Elizalde (+5)
Manuel Elizalde (+2)


www.fippolo.com