Die Triple Crown 2013 ist vor nicht allzu langer Zeit zu Ende gegangen, Adolfo Cambiasos Team La Dolfina ist als gefeierter Sieger hervorgegangen. Zwar beginnen die Qualifikationsspiele für die Hurlingham und die Argentine Open erst im September, doch bereits jetzt gibt es wichtige Änderungen bei den Teams. Die argentinische Triple Crown ist die wichtigste und renommierteste Turnierserie weltweit und umfasst die Tortugas Open, die Hurlingham Open und die Argentine Open.

Die erste überraschende Neuigkeit: Das Team Magual wird in diesem Jahr nicht an den Qualifikationsspielen teilnehmen müssen, sondern kann direkt bei den Open der Triple Crown antreten. Die Mannschaft kann auf eine erfolgreiche Saison 2013 zurückblicken und das Handicap von Spieler Ignacio Toccalino wurde auf +9 erhöht. Die Teamaufstellung von Magual bleibt für die Saison 2014 gleich, gemeinsam mit Toccalino treten Marcos di Paola (+8), Jaime García Huidobro (+8) und Alejandro Muzzio (+8) an.

Alejandro Agote (+8) hat seine Trainerposition bei Ellerstina aufgegeben und wird künftig für La Natividad wieder in den Sattel steigen. Trainer für Ellerstina wird an seiner Stelle in Zukunft Gonzalo Pieres Sr., Vater der Pieres-Brüder Facundo (+10), Gonzalito (+10) und Nicolás (+9). Gemeinsam mit ihrem Schwager Mariano Aguerre (+9) bilden sie das Team Ellerstina.

La Natividad tritt in diesem Jahr mit einem neuen Line up bei der Triple Crown an. Rodrigo Ribeiro de Andrade (+8), Guillermo Caset (+9) und Ignacio Heguy (+9) haben die Mannschaft verlassen, Caset spielt ab diesem Jahr wieder für La Aguada. Übrig bleibt Bartolomé Castagnola (+9), der mit den Neuzugängen Alejandro Agote, Guillermo Terrera (+8) und Nachi Du Plessis (+8) bei den Qualifikationsspielen antreten wird.

2014 geht außerdem eine „neue“ Mannschaft an den Start: Der bei La Natividad ausgeschiedene Rodrigo Ribeiro de Andrade spielt gemeinsam mit Diego Cavanagh (+8), Tomás García del Rio (+7) und Ezequiel Martinez Ferrario (+7). Das neu gegründete Team trägt vorläufig den Namen Sao José. 2010 war die Mannschaft schon einmal bei den Qualifikationsspielen angetreten und hatte sich eine Teilnahme an den Hurlingham und den Argentine Open erspielt. Damals trat das Team ebenfalls mit Rodrigo Ribeiro de Andrade, unterstützt von Nicolás Pieres und Jaime García Huidobro, an.