Im Finale des wichtigsten Poloturniers der Welt, den 123. Argentine Open, trafen die langjährigen Kontrahenten La Dolfina und Ellerstina erneut in einer spannenden Begegnung aufeinander. Strahlender Sonnenschein begleitete das heiß erwartete Polomatch, das vor vollen Zuschauerrängen ausgetragen wurde. Alle Anwesenden fieberten dem Ergebnis des Spiels entgegen, nachdem La Dolfina das Finale der Tortugas Open gewonnen hatte und Ellerstina die diesjährigen Hurlingham Open für sich hatte entscheiden können.

Zu Beginn ging Team Ellerstina, für das die drei Pieres-Brüder Nicolás (+9), Gonzalo (+10) und Facundo (+10) gemeinsam mit ihrem Cousin Pablo Pieres (+10) an den Start gingen, in Führung und das erste Chukker endete 2:1. La Dolfina mit den vier 10-Goalern Adolfo Cambiaso, David Stirling, Pablo Mac Donough sowie Juan Martín Nero konnte im zweiten Chukker den Ausgleich erzielen und der Spielabschnitt endete 3:3. In den folgenden Chukkern lieferten sich die beiden Mannschaften ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst im siebten Chukker gelang es La Dolfina seinen Vorsprung auf drei Tore auszubauen. Im letzten Chukker erzielte Ellerstina noch einen weiteren Treffer, konnte aber nicht mehr aufholen. Mit zwei weiteren Toren ging La Dolfina schließlich mit 16:12 als Sieger vom Platz.

David Stirling vom Siegerteam wurde mit dem Gonzalo Heguy Most Valuable Player Award ausgezeichnet und sein Pferd Zippi erhielt den Lady Susan Townley Best Playing Pony Award. Der Javier Novillo Astrada Award für den besten Torschützen des Turniers ging an Adolfo Cambiaso, der während der diesjährigen Argentine Open 40 Tore erzielte.

Über die Argentine Open
Die Argentine Polo Open sind das wichtigste internationale Poloturnier auf Club Level und der dritte und letzte Teil der Argentine Triple Crown. Die Triple Crown ist die wichtigste und renommierteste Turnierserie der Welt und umfasst die Tortugas Open, die Hurlingham Open und die Argentine Open.

Seit 1893 finden die Argentine Open auf dem „Campo Argentino de Polo of Palermo“ in Buenos Aires statt. Das weltberühmte Stadion wird auch „Catedral del Polo“ genannt. Die Argentine Open waren zwischen 1893 und 1923 als „River Plate Polo Championship“ bekannt. Wie auch bei den anderen großen argentinischen Turnieren, den Tortugas Open und den Hurlingham Open, muss das Teamhandicap bei den Argentine Open zwischen 28 und 40 Goals liegen. Das Turnier wird von der Asociación Argentina de Polo organisiert und zieht alljährlich tausende Zuschauer ins Stadion im Stadtteil Palermo von Buenos Aires.