Am kommenden Wochenende schaut die Polowelt nach Baku. Mit dem 1. Arena Polo World Cup Azerbaijan kehrt Polo zu seinen Wurzeln zurück und POLO+10 ist vor Ort, um hautnah von dieser Polopremiere zu berichten. Das Turnier, das vom 6. bis 8. September in Baku unter dem Motto „Bringing olo home“ veranstaltet wird, soll der Beginn einer neuen Ära für den Polosport in Aserbaidschan sein. Die Outdoor Polo Arena des Elite Equestrian Centre, in der vier Teams mit einem Handicap von +17 und Spielern aus Argentinien, den USA, Großbritannien und Deutschland gegeneinander antreten, wurde eigens für das Event in der Hauptstadt des Landes errichtet.

Für das Team Baltika 7 gehen neben Raul Laplacette (+7) drei deutsche Spitzenspieler an den Start: Niffy Winter (+4), sein Bruder Thomas Winter (+6), der beste deutsche Polospieler, sowie Polonachwuchs Heinrich Dumrath (+4), der vor zwei Wochen gemeinsam mit Adrian Laplacette (+7) und den Crasemann-Brüdern in Berlin den Titel Deutscher Meister im High Goal gewonnen hat. Adrian Laplacette sattelt bei diesem Turnier gemeinsam mit Manolo Fernandez Llorente (+7), Agustin Kronhaus (+4) und Ignacio Campos Carles (+4) für das argentinische Team Chopard.

Zu den Höhepunkten des Events zählt ein Freundschaftsspiel zwischen gemischten Teams aus dem aserbaidschanischen Team Chovgan und einer der teilnehmenden Mannschaften, das an die Wurzeln des Polosports in Aserbaidschan erinnern soll. Präsentiert wird das dreitägige Turnier von der aserbaidschanischen Food Company Milla sowie von den Teamsponsoren Chopard, Bentley, Montblanc und Baltika 7. Für die Produktion und Organisation zeichnen die World Polo GmbH und die lokalen Partner Tatyana Sulzenbacher (Tvins LLC), Etibar Quliyev (Manager Elite Horse Club) und Bahruz Nabiyev (Secretary General ARAF) verantwortlich.

Aserbaidschan, gelegen östlich der Türkei und nördlich des Irans in Vorderasien, gilt als die Wiege des Polosports. Noch heute wird hier vielerorts „Chovgan“, eine jahrtausendealte Urform des Polo gespielt. Polo in seiner modernen Variante konnte sich hingegen bis jetzt noch nicht durchsetzen. Dies soll sich jetzt mit dem ersten Arena Polo World Cup Azerbaijan ändern. Das Turnier ist nur der erste Schritt, um Aserbaidschan mit dem Polovirus zu infizieren. Anfang Dezember soll die Mitgliedschaft im Polo Weltverband FIP beantragt und in den kommenden Monaten eine aserbaidschanische Polo Nationalmannschaft gegründet werden.

M. Ahadpur Khangah, Veranstalter des Turniers: „Wir werden dafür ein Casting durchführen, bei dem sich potenzielle Polospieler aus Aserbaidschan bewerben. Zehn ausgewählte Spieler werden wir dann ein halbes Jahr lang in Argentinien ausbilden. Das Training führt der argentinische Poloprofi Adrian Laplacette mit seinem Team auf der Alegria Polofarm in der Nähe von Buenos Aires durch. Nach ihrer sechsmonatigen Ausbildung sollen die aserbaidschanischen Spieler die kommende Saison in Europa spielen. Ziel ist natürlich die Teilnahme des Teams aus Aserbaidschan bei der Polo Europameisterschaft 2015. Am 5. Dezember werden wir bei der Sitzung des Weltverbandes in Argentinien den Antrag stellen, die neue Polonation Aserbaidschan in die Federation of International Polo aufzunehmen.“

POLO+10 wird das Event begleiten und am Wochenende täglich aus Aserbaidschan berichten. Die schönsten Bilder, sämtliche Ergebnisse, Spielerstatements und eine aktuelle Berichterstattung findet ihr bei POLO+10 unter www.polo-magazin.de!


Die Teams:
Chopard (+17)
Adrian Laplacette (+6)
Manolo Fernandez Llorente (+7)
Agustin Kronhaus (+4)
Ignacio Campos Carles (+4)

Bentley (+17)
Satnam Dhillon (+7)
Simon Crotto (+5)
Andres Laplacette (+5)
Antony Fanshawe (+3)

Montblanc (+17)
Matias Vial Perez (+7)
Pablo Miguens (+7)
Tito Gaudenzi (+3)
Christopher Degano (+3)

Baltika 7 (+17)
Thomas Winter (+6)
Heinrich Dumrath (+4)
Raul Laplacette (+7)
Niffy Winter (+4)

www.worldpolo.com