Zum ersten Mal ist Andermatt Swiss Alps Teamsponsor beim Ascona Polo Cup vom 13. bis 15. Juli auf dem ehemaligen Flughafengelände. Für das Schweizer Unternehmen satteln Uwe Zimmermann (+1) / Philipp Zimmermann (-1), Dr. Piero Dillier (0) und der argentinische +6-Goaler Lucas Labat. Robert Fellermeier, Managing Director Andermatt Swiss Alps: „Der Ascona Polo Cup bietet für das Projekt Andermatt Swiss Alps eine ideale Plattform, seinen Kunden die Teilnahme an einem hochkarätigen Event zu ermöglichen und eine interessante Zielgruppe anzusprechen. Ascona ist von Andermatt aus in nur einer Stunde erreichbar und bietet somit einen Teil des attraktiven Destinations-Gesamtangebotes.“

Mit Andermatt Swiss Alps entsteht im Herzen Europas aus dem traditionsreichen Schweizer Bergdorf Andermatt – ein etablierter Wintersportort am Fuße des Gotthardmassivs – eine hochwertige Ganzjahres-Feriendestination. Das Projekt umfasst sechs neue Hotels im 4- und 5-Sterne-Segment, rund 500 großzügige Wohnungen in 42 Häusern und 25 luxuriöse Villen. Zum Angebot gehören auch ein 18-Loch Golfplatz, ein erstklassiges Sport- und Freizeitzentrum sowie Kongresseinrichtungen für 600 Gäste. Das modernisierte, ausgebaute Skigebiet wird eine attraktive Pistenauswahl bieten. Der erste Bauabschnitt wird mit der Eröffnung des 5-Sterne-Superior-Hotels der renommierten Luxushotelkette The Chedi im Winter 2013/2014 abgeschlossen sein.

Andermatt Swiss Alps fügt sich unmittelbar an den bestehenden Ort Andermatt an und behält durch die behutsame Planung den Charakter des traditionsreichen Schweizer Bergdorfs und ist zugleich zeitgenössische Architektur pur. Jedes neue Haus wird von einem der über 30 ausgewählten Architekturbüros individuell geplant. Traditionelle Materialien wie Holz, Naturstein und Glas setzen die modernen Akzente des „Alpine Chic“.

Von Anfang an wurde bei der Entwicklung von Andermatt Swiss Alps der Nachhaltigkeit in gesellschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Hinsicht höchste Bedeutung beigemessen. So erfolgte der kooperative Planungsprozess in intensiver Zusammenarbeit mit den Einwohnern, Umweltverbänden, Heimatschützern, Tourismusorganisationen sowie den lokalen, kantonalen und Bundesbehörden. Die gesamte Energieversorgung aller Immobilien von Andermatt Swiss Alps wird CO2-neutral sein, da Strom und Wärme aus ausschließlich erneuerbaren Quellen genutzt werden. Umweltfreundlich ist auch der Bau der Wohnungen und Hotels, welche nach Minergie-Standard – ein anerkanntes Schweizer Qualitätslabel für den energieeffizienten Bau neuer und modernisierter Gebäude – errichtet werden.

Andermatt Swiss Alps ist autofrei und garantiert seinen Gästen dank eines innovativen Konzeptes die nötige Mobilität. So werden die meisten Wohnungen und Hotels auf einer neu errichteten, großflächigen Plattform gebaut. Diese beherbergt in einem unterirdischen Geschoss die Infrastruktur für Parking, Belieferung und Entsorgung. Aus den unterirdischen Parkgaragen gelangt man direkt in die Wohnung oder das Hotel. Das kompakte Ortsbild sorgt für kurze Wege, für längere Strecken stehen Elektrofahrzeuge bereit.

Die „Andermatt Swiss Alps AG“ ist eine 100%-Tochtergessellschaft der Orascom Development Holding AG. Seit 1989 entwickelt, baut und betreibt Orascom Development Holding AG (ODH) Feriendörfer im Premiumsegment. ODH ist heute in neun Ländern auf drei Kontinenten tätig (Schweiz, Großbritannien, Montenegro, Ägypten, Oman, Marokko, Vereinigte Arabische Emirate, Jordanien, Rumänien). Seit 2008 hat die Gesellschaft ihren Sitz in der Schweiz. Samih Sawiris, Gründer und Verwaltungsratspräsident der ODH, wurde 2009 zum Schweizer Unternehmer des Jahres gekürt.

Weitere Informationen unter www.andermatt-swissalps.ch