Am vergangenen Sonntag konnte sich Südafrika bei der 25th Annual BMW International Polo Series in Johannesburg mit 10:6 gegen die USA durchsetzen. Das Team, das Südafrika bei diesem Turnier vertreten sollte, war im Rahmen des Prince of Wales Cup einen Monat zuvor ausgewählt worden. Die USA haben Südafrika bereits fünf Mal bereist und konnten davon drei Siege mit nach Hause nehmen. Die Schnelligkeit des Spiels sorgte für eine spannungsgeladene Atmosphäre unter den Zuschauern, die es während des Matches nicht auf ihren Sitzen hielt.

Sibusiso Mabuza, Geschäftsführer von Momentum Asset Management: „Ich glaube, es war das interessanteste Spiel, das ich jemals gesehen habe. Ich würde sagen, von allen Spielen, die ich bis jetzt gesehen habe, war es das beste.“

Das Spiel wurde auf dem Waterfall Polo Estate ausgetragen. Zum fünften Mal in Folge wurde das Event von dem Unternehmen Mr Concierge veranstaltet, das auf für die Ausrichtung des Prince of Wales Cup verantwortlich zeichnet. Fünfzig Gäste waren geladen und genossen bei fabelhaftem Wetter schmackhafte Canapés, sprudelnden Champagner und eine ausgezeichneten Blick auf das Spielfeld. BMW International Polo Series 2015 werden bereits jetzt mit Spannung erwartet.


Galerie: